«

»

Jul 07 2022

Wümme bei Niedrigwasser

LKC Lüneburg

Zum Glück brauchen Slalomkanuten immer nur einen kurzen Flussabschnitt für ihren Sport, so dass es den Bremer Veranstaltern gelang, eine Sondergenehmigung für die Befahrung der Wümme bei einem Pegel unterhalb von 45 cm zu bekommen. Die Abweiser wurden maximal hochgezogen, damit sich hier und da noch ein kleines Kehrwasser bildete und so konnte der 2. Lauf zur niedersächsischen Landesmeisterschaft trotz Niedrigwassers stattfinden. Musste die Regatta in Braunschweig doch schon wegen einer brütenden seltenen Ente abgesagt werden.

 
Also machten sich diesmal 18 Slalomflöhe, -saurier und Leistungsklassefahrer auf nach Rotenburg, um Punkte für die Rangliste und die Landesmeisterschaft zu sammeln.
Das Wetter war traumhaft zum Campen an der Strecke und die Organisation klappte hervorragend. Teilweise starteten die Rennen vor der ausgeschriebenen Zeit, so dass der Wettkampf an beiden Tagen pünktlich zu Ende war und die Kinder am Samstag traditionell noch eine Runde ins Spaßbad, die Erwachsenen schon mal den Grill anschmeißen und am Sonntag alle zeitig zusammenpacken konnten.
Insgesamt 13 Gold-, 12 Silber- und 6 Bronzemedaillen brachten die Lüneburger Kanuten mit nach Hause.
 
Die Einzelergebnisse:
 
Im Kajakeiner gewann Kevin Senier an beiden Tagen das Rennen der Herren Leistungsklasse. Auf die Plätze 4, 5 und 6 kamen jeweils dahinter: Tristan Sagasser, Yule Meyer-Olbersleben und Kai Fahlbusch.

Yule

Kai

Das Damen-LK Rennen gewann Sina Wartinger am Samstag, Katharina Liegmann wurde hier Vierte, am Sonntag belegten die beiden Platz 2 und 5.

Sina

In der Altersklasse B wurde Sven Viehweger an beiden Tagen Vierter, Birte Viehweger bei den Damen AK A+B jeweils Zweite.

Friedhelm

Die Altersklasse C und D gewann zweimal Friedhelm Jost, Thomas Meyer-Enzl wurde Zweiter und Dritter und Christoph Meyer fuhr auf die Plätze 5 und 4.

Christoph

Viola Enzl siegte bei den Damen AK C, Diane Wartinger holte jeweils Bronze.
 
Bei den Jugendlichen belegte Helena Darm am Samstag den zweiten, am Sonntag den vierten Platz, Lea Enzl wurde am Sonntag Dritte.
 
Bei den Schülern wurden Eric Meyer (A) und Daniel Kröppelin (B) am Samstag jeweils Sechster, am Sonntag Vierter und Fünfter.
 
Carolin Viehweger gewann am Sonntag bei den Schülerinnen A.
 
Sina fuhr als Einzige auch Canadiereiner und belegte die Plätze 2 und 3.
 
Im Zweiercanadier ging sie mit Simon Jentsch aus Braunschweig an den Start und wurde Vierte und Dritte. Im selben Rennen platzierten sich Katharina und Tristan am Samstag davor (Platz 2) und am Sonntag dahinter (Platz 4).
 
Kevin und Tristan belegten am Samstag Platz 2 und gewannen am Sonntag das Herren LK Rennen. Eric und Daniel machten es bei den Schülern genau umgekehrt.

Kevin und Tristan

Aus den 18 Startern konnten zwei Herren-, zwei Damen-, und eine Schülermannschaft gebildet werden.
Die Herren 1 (Kevin-Tristan-Friedhelm) fuhr auf die Plätze 1 (Sa) und 2 (So), die Herren 2 ( Yule-Sven-Christoph) jeweils auf Platz 4, die erste Damen (Katharina-Sina (Sa) / Lea (So) -Helena) siegte an beiden Tagen vor den jeweils viertplatzierten Damen (Birte-Viola-Diane).
 
Die Schülermannschaft (Eric-Daniel-Carolin) fuhr zweimal auf Platz 2.
 

Thomas

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://lkc-lueneburg.de/2022/07/wuemme-bei-niedrigwasser/