«

»

Jul 05 2021

Endlich wieder Schwung im Wettkampfbetrieb

Dank gelockerter Coronavorschriften freuten sich die Aktiven des LKC Lüneburg auf die Regatta in Rotenburg a.d. Wümme, die am 3. und 4. Juli stattfinden sollte. Das Campen direkt an der Strecke war wieder möglich und es mussten im Freien keine Masken mehr getragen werden.  Dann drohte der Wettkampf jedoch am Niedrigwasser zu scheitern.  

Nach den starken Regenfällen ab Dienstag gab es aber am Freitag und Samstag eher zu viel Wasser und so konnte der Wettkampf unter (fast) normalen Bedingungen stattfinden. 
Es reisten dann auch beinahe 100 Aktive an, die in 128 Einzel- und 25 Mannschaftsstarts ihre Kräfte messen wollten. Der LKC ging mit 23 Jugendlichen, Damen und Herren an den Start.
 
Wie immer zählten die Ergebnisse am Samstag für die Niedersächsische Rangliste und am Sonntag fand der 2. Lauf zur Niedersächsischen Landesmeisterschaft statt.
 
Unser jüngster Teilnehmer, Eric Meyer belegte im Kajak-Einer am Samstag den 2. Platz und konnte sich am Sonntag sogar noch auf Platz 1 vorarbeiten. Er sicherte sich damit einen “0-Lauf” für die Landesmeisterschaft in der Altersklasse Schüler B.

Eric Meyer

 
 
Bei den Schülerinnen A fuhr Helena Darm an beiden Tagen auf Platz 3, dicht gefolgt von ihrer Vereinskameradin Carolin Viehweger (Platz 4). Den Mannschaftslauf gewann Helena in einer Renngemeinschaft mit Braunschweig und Hildesheim.

Helena Darm

 

 
Außerdem startete sie mit Lea-Sophie Enzl im C2 Altersklasse U18. Die beiden holten sich hier den 4. Platz.
Lea fuhr bei den Juniorinnen im K1 an beiden Tagen auf Platz 2.

Lea-Sophie Enzl

Der erfolgreichste LKCler war an diesem Wochenende Philipp Viehweger. Er blieb in seinen Rennen im Kajak und Kanadier der männl. Jugend ungeschlagen und holte sich aufgrund seiner schnellen Fahrzeit gemeinsam mit Kevin Senier und Yule Meyer-Olbersleben auch noch die Goldmedaille im Mannschaftslauf der Herren-Leistungsklasse.

Philipp Viehweger

Im Kajak-Einer der Herren belegte Kevin an beiden Tagen Platz 2, Yule Platz 4 und 5. Die drei weiteren Lüneburger Leistungsklasse-Herren: Niklas Wenderoth, Arne Kunzelmann und Kai Fahlbusch sortierten sich dahinter auf die Plätze 5, 6 und 7 am Samstag und 6, 7 und 9 am Sonntag. Tjark Brammer fuhr bei den Junioren zweimal auf Platz 7.

Kevin Senier

Bei den Damen der Leistungsklasse im K1 siegte an beiden Tagen Kimberley King. Am Samstag belegte Sina Wartinger den 2. und Katharina Liegmann den 3. Platz. Am Sonntag tauschten Sina und Katha die Plätze.
Sina startete außerdem noch im C1, den sie an beiden Tagen gewann und im C2 mixed, wo sie sich mit Simon Jentsch aus Braunschweig den 2.Platz sicherte. Gemeinsam mit Katharina und Lea gewann sie noch den Mannschaftslauf der Damen. Damit war Sina an diesem Wochenende die fleißigste LKClerin mit den meisten Starts.

Sina Wartinger

Bei den Damen der Altersklasse A+B belegte Birte Viehweger im K1 an beiden Tagen den 2.Platz. In der Altersklasse C errungen die LKC-Damen Wiltrud Menke, Viola Enzl und Diane Wartinger die Plätze 1, 2 und 3. Auch hier wurde am Sonntag getauscht: Platz 1 ging diesmal an Viola, Platz 2 an Wiltrud. Im Mannschaftslauf fuhren die Damen Menke, Enzl und Viehweger hinter ihren jüngeren Vereinskolleginnen auf Platz 2.

Birte Viehweger

 
Bei den Herren belegte Sven Viehweger in der Altersklasse A+B zweimal den 6.Platz. In der Altersklasse C gewann Friedhelm Jost, Thomas Meyer-Enzl wurde am Samstag Dritter und arbeitete sich am Sonntag auf Platz 2 vor.  Christoph Meyer wurde zweimal Siebter. Und last but not least gewann unser ältester und immer noch unglaublich fitter Teilnehmer Bernd Wellhausen an beiden Tagen in der Altersklasse E. In der Mannschaft wurde er mit  Sven und Christoph Fünfter.

Friedhelm Jost

Katharina Liegmann

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://lkc-lueneburg.de/2021/07/endlich-wieder-schwung-im-wettkampfbetrieb/