«

Aug 31 2020

Landesmeisterschaft in Lüneburg

PaddlerInnen trotzen Corona

In diesem Jahr ist so ziemlich alles anders, so auch der Kanuslalom. Nachdem nahezu alle geplanten Wettkämpfe dieser Saison ausgefallen sind, fand nun nach langer Wettkampfpause (und einem Testrennen in Luhdorf bei Winsen) der erste offizielle niedersächsische Wettkampf in 2020 statt – auf der Lüneburger Heimstrecke im Wandrahmpark. Unter Beachtung der Hygienevorschriften wurde die niedersächsische Landesmeisterschaft auf der Ilmenau ausgetragen, wobei die Aktiven in 36 verschiedenen Rennen gegeneinander um die schnellsten Zeiten fuhren. Vorne mit dabei: die AthletInnen des LKC.

 

Nachdem bereits am Samstag ein allgemeiner bundesoffener Wettkampf stattfand, ging es am Sonntag bei spätsommerlichem Sonnenschein um die Titel der LandesmeisterInnen 2020, welche normalerweise im Rahmen einer Rennserie bestehend aus vier Rennen ausgefahren werden. Dieses Jahr wurde etwas gekürzt und so konnten die Titel nach nur einem zwar anstrengenden, dafür aber spannenden Tag vergeben werden.

Im Einercanadier (C1) – in dieser Bootsklasse knien die SportlerInnen und haben lediglich ein Stechpaddel, während man im Kajak mit nach vorne gerichteten Beinen sitzt und ein Doppelpaddel nutzt – der Schülerinnen A (13-14 Jahre) konnte Lea Sophie Enzl den dritten Platz vor ihrer Vereinskameradin Helena Darm einfahren. Im Kajak war es andersherum und Helena belegte den dritten Platz vor Lea. Gemeinsam konnten die beiden sich die Silbermedaille im Zweiercanadier sichern.

Lea Enzl im C1

Bei den Schülerinnen B (10-12 Jahre) im Kajak wurde Carolin Viehweger niedersächsische Landesmeisterin. Im gleichen Rennen bei den Schülern ging der Titel ebenfalls an den LKC, Eric Meyer siegte hier und sein Vereinskollege Daniel Kröppelien wurde Achter. Im Rennen der männlichen Jugend im Kajak wurde Philipp Viehweger knapp Vierter, Tjark Brammer belegte Rang zehn. Im Einercanadier konnte Philipp das Rennen für sich entscheiden und gemeinsam mit seiner Schwester Carolin gewann er die Silbermedaille im C2 mixed der Jugend.

In der Leistungsklasse der Damen im Kajak konnte sich Kimberley King den Landesmeisterintitel vor Katharina Liegmann holen, Neu-LKClerin Sina Wartinger wurde Vierte. Das Rennen der K1-Damen der Altersklasse (AK) C siegte Wiltrud Menke vor Viola Enzl, Sonja Tommrich wurde Dritte und Diane Wartinger Vierte. Bei der zusammengelegten AK A+B konnte Birte Viehweger sich auf den dritten Platz fahren. In der Altersklasse E dominierte der LKC sowohl bei den Damen, vertreten durch Traute Gratz, als auch bei den Herren, hier startete Bernd Wellhausen.

Katharina Liegmann im K1

Sina Wartinger

Ein weiterer Landesmeistertitel ging an Friedhelm Jost, welcher in der AK C im Kajak siegte. Thomas Meyer-Enzl holte hier Bronze, Christoph Meyer wurde Fünfter und Clemens Gollsch Sechster. Bei den Herren in der Altersklasse B belegte Sven Viehweger Rang vier. In der etwas jüngeren AK A fuhr Florian Roemer auf den dritten Platz. Das Rennen der Herren-Leistungsklasse im Kajak gewann Florian Frenzel, Kevin Senier verfehlte den zweiten Platz mit 0,14 Sekunden Rückstand vor Tristan Sagasser, dem wiederum 0,57 Sekunden auf den Drittplatzierten fehlten. Yule Meyer-Olbersleben wurde Sechster, Arne Kunzelmann Siebter, Tobias Achter, Niklas Wenderoth Neunter, Kai Fahlbusch Zehnter und Maik Bergner belegte den elften Platz.

Kevin Senier

Bei den Herren im Zweiercanadier konnte sich das Team Yule Meyer-Olbersleben/Florian Frenzel knapp vor dem Boot mit Thomas Meyer-Enzl/Friedhelm durchsetzen, sie belegten die Plätze zwei und drei. Im C2 mixed siegten Kimberley King/Kevin Senier, Katharina Liegmann/Tristan Sagasser wurden Dritte und Sina Wartinger/Kai Fahlbusch Vierte. Im Einercanadier konnte Sina zudem einen Vizemeisterintitel einfahren.

Thomas Meyer-Enzl (in blau) und Friedhelm Jost im C2

Neben den Einzelrennen konnten die Lüneburger AthletInnen auch in den Mannschaftsrennen ihr Können unter Beweis stellen. So wurde unter anderem die K1-Schülerinnenmannschaft in der Besetzung Darm/Enzl/C. Viehweger Erste und die Jugendmannschaft mit Brammer/E. Meyer/Kröppelien Vierte. Bei den K1-Damenmannschaften gewann das Lüneburger Team mit Liegmann/S. Wartinger/Menke, ein weiteres LKC-Team mit B. Viehweger/V. Enzl/Tommrich fuhr auf Platz drei. Auch die Herrenmannschaft im Kajak in der Besetzung Sagasser/Senier/Frenzel fischte den Landesmeistertitel aus der Ilmenau, der Vizemeistertitel ging an die LKCler Jost/Meyer-Olbersleben/Kunzelmann, Platz fünf an das Team Fahlbusch/P. Viehweger/Wenderoth und Platz acht an S. Viehweger/Gollsch/C. Meyer.

Die Ergebnisse im Detail gibt es hier.

Nach zwei Wettkampftagen unter guten Bedingungen waren am Ende nicht nur die Aktiven geschafft und darüber, dass die sonst übliche Siegerehrung aufgrund der aktuellen Situation ausfiel, waren am Ende wohl die wenigsten wirklich traurig, denn immerhin musste nach den Rennen noch die Wettkampfstrecke abgebaut und der Wandrahmpark wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden. An alle, die bei der Planung und Durchführung geholfen haben: Vielen Dank für Euer Engagement!

Florian Frenzel

Tristan Sagasser

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://lkc-lueneburg.de/2020/08/paddlerinnen-trotzen-corona/