«

»

Aug 27 2019

LKC präsentiert sich stark in Braunschweig

SlalompaddlerInnen absolvieren drittes Landesmeisterschaftsrennen

Florian Frenzel

Bei strahlendem Sonnenschein demonstrierten die Lüneburger Aktiven ihr Können und mischten im dritten Lauf der niedersächsischen Landesmeisterschaft nicht nur das Wasser auf. In verschiedenen Altersklassen und Disziplinen konnten die SportlerInnen Podestplätze einfahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich zu Beginn des Wettkampfes konnten die Lüneburger auftrumpfen: Florian Frenzel und Kevin Senier fuhren auf die ersten zwei Plätze im Rennen der Leistungsklasse im Kajak. Yule Meyer-Olbersleben wurde hier Siebter und Kai Fahlbusch Neunter. Bei den etwas älteren Herren (Altersklasse B) konnte Sven Viehweger auf den zweiten Platz fahren. In der Altersklasse C siegte Friedhelm Jost, Thomas Meyer-Enzl wurde Zweiter und Christoph Meyer Achter. Bei den ältesten Startern, den Herren in der AK E startete lediglich Karl Gielnik und fuhr ein souveränes Rennen. Auch im Zweiercanadier konnten die Herren das Rennen aufmischen: Thomas Meyer-Enzl und Friedhelm Jost wurden hier Zweite, Yule Meyer-Olbersleben und Florian Frenzel Dritte.

Bei den Damen der Leistungsklasse im Kajak konnte Kimberley King sich Silber sichern. In der Altersklasse A/B wurde Birte Viehweger Fünfte und im Rennen der AK C/E wurde Traute Gratz Dritte. Gemeinsam im C2 mixed wurden Kimberley King und Kevin Senier Zweite.

Yule Meyer-Olbersleben

Kimberley King

Friedhelm Jost

YMO & FF

Auch die jüngeren SportlerInnen waren erfolgreich und kamen gut mit der technisch anspruchsvollen Strecken zurecht. So holten Lea Sphie Enzl und Helena Darm im Zweiercanadier (C2) der Schülerinnen Silber. Im Kajak gewann Lea das Rennen der Schülerinnen A, Jule Ramisch wurde hier Dritte. Helena Darm wurde bei den jüngeren Schülerinnen B Vierte. Philipp Viehweger wurde in einem knappen Rennen Vierter bei den Schülern A, Erik Meyer wurde Achter bei den Schülern B. Zusammen im C2 wurden Lea und Philipp zudem Erste vor dem Team bestehend aus Helena Darm und dem Luhdorfer Paul Mülder.
Bei den Jugend-Junioren Fahrern im Kajak musste Tristan Sagasser sich knapp auf den dritten Platz verdrängen lassen.

Lea Sophie Enzl

Nach spannenden Einzelrennen wurden auch die Mannschaftswettbewerbe ausgetragen. Dabei konnten die Lüneburger Herrenfahrer auftrumpfen: die erste Mannschaft in der Besetzung Frenzel/Sagasser/Senier gewann Gold, die zweite Mannschaft mit Jost/Fahlbusch/Meyer-Olbersleben wurde knapp Vierte und die Renngemeinschaft Lüneburg/Hildesheim mit den zwei Lüneburgern Gielnik und S. Viehweger belegte Platz zehn. Die SchülerInnenmannschaft mit Enzl/Darm/P. Viehweger wurde Dritte.

Die Ergebnisliste findest Du hier.

In zwei Wochen findet das Finale der Landesmeisterschaften in Lüneburg statt. Die Rennserie besteht aus vier Wettkämpfen, von denen die SportlerInnen an mindestens drei teilnehmen müssen. In Lüneburg wird sich also entscheiden, wer sich LandesmeisterIn 2019 nennen darf.

An dieser Stelle noch vielen Dank an die helfenden Hände, welche das letzte Wochenende so ermöglicht haben. Danke fürs Organisieren, Fahren, Werten, Betreuen und Unterstützen.

Kevin Senier

Friedhelm Jost

Birte Viehweger

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://lkc-lueneburg.de/2019/08/lkc-praesentiert-sich-stark-in-braunschweig-2/