«

»

Mai 11 2016

Berlin, Berlin, wir fuhren nach Berlin!

Am Himmelfahrtswochenende fanden in der Hauptstadt die Norddeutschen Meisterschaften statt.
Bei strahlendem Sonnenschein holten die Lüneburger Kanuten sechs Titel und zehn weitere Medaillen. Bei dem Rennen ging es auch um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

IMG_0584

Yule Meyer-Olbersleben

Nach Komplikationen mit dem vermeintlich niedrigen Wasserstand wurde lediglich ein Wettkampf am Sonntag ausgetragen, das geplante Trainingslager und das Rennen am Samstag entfielen. Die NDM konnten zum Glück ohne weitere Einschränkungen durchgeführt werden und so zeigten die Aktiven des LKC einmal mehr, dass sie im norddeutschen Raum mittlerweile zu den leistungsstärksten Vereinen gehören.

Im ersten Rennen des Tages, der Herren Leistungsklasse im Kajak, siegte Florian Frenzel (DM-qualifiziert) vor dem Braunschweiger Michael Sonntag und dem Berliner Maxim Pergande. Yule Meyer-Olbersleben (DM-qualifiziert), Niklas Wenderoth und Arne Kunzelmann belegten die Plätze sechs bis acht. Bei den Herren in der Altersklasse C fuhr sich Friedhelm Jost souverän auf den Goldrang, Michael Fahlbusch holte Bronze. Thomas Meyer-Enzl wurde in der AK B Zweiter.

IMG_0593

Florian Frenzel

Im Kajak der Juniorinnen fuhr sich Katharina Liegmann auf Rang zwei. Bei den Junioren belegte Kai Fahlbusch den sechsten Platz. Bei den etwas jüngeren Jugendfahrern fuhr Tim Milwa durch einen guten zweiten Lauf auf den ersten Platz und sicherte sich so einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften. Im Rennen der männlichen Schüler B wurde Philipp Viehweger Fünfter. Bei den Schülern A siegte Robin Darm und wurde Norddeutscher Meister.
Auch die Mädels im Rennen der weiblichen Schüler C zeigten, wie gut sie mit Boot, Paddel und Strömung umzugehen wissen: Lea Sophie Enzl gewann vor Helene Darm. Das Duo ließ der Konkurrenz keine Chance.

IMG_0804

Lea Sophie Enzl

Im Kajak der Damen siegte Liska Meyer-Olbersleben mit gerade einmal 0,02 Sekunden vor Kimberley King.

Bei den Canadiern im Zweier der Leistungsklasse wurden Yule Meyer-Olbersleben und Florian Frenzel Zweite. Ebenfalls im C2, jedoch in der Altersklasse, mussten sich Thomas Meyer-Enzl und Friedhelm Jost mit nur 0,11 Sekunden Rückstand dem Berliner Boot geschlagen geben. Auch im Einercanadier lag Florian Frenzel nach einem spannenden Rennen knapp hinter Marcus Andernach vom MTV Luhdorf/Roydorf.

Das Mannschaftsrennen der Leistungsklasse entschieden die Berliner für sich, die LKC-Trios belegten die Plätze zwei (Frenzel/Y. Meyer-Olbersleben/Jost), vier (Wenderoth/Kunzelmann/Meyer-Enzl) und sechs (L. Meyer-Olbersleben/King/Liegmann). Bei den Jugend/Junioren wurde das Team aus der schönsten Stadt der Welt in der Besetzung K. Fahlbusch, Milwa und R. Darm Zweiter.

Die Ergebnisse im Detail findest Du hier: NDM Ergebnisliste inkl Quali

IMG_0609

Niklas Wenderoth

Auch wenn das Wettkampfwochenende sehr kurz war, hatten Aktive und Betreuer sichtlich Spaß – nicht zuletzt des Wetters wegen. Auf der anspruchsvoll gehängten Strecke wurden verschiedenste Fahrtechniken und -manöver ausprobiert und gezeigt. So kamen neben den Paddlern auch die Zuschauer auf ihre Kosten.

IMG_1100

Erschöpft, aber zufrieden: Die Aktiven des LKC

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://lkc-lueneburg.de/2016/05/5593/