«

»

Mai 08 2017

Lüneburger auf Medaillenfang

LKC holt 7 Titel bei Norddeutscher Meisterschaft

Kimberley King

Rauschendes Wasser, steile Betonwände und ordentlich Höhenmeter: Am 14. Mai wurde an der Bischofsmühle in Hildesheim die Norddeutsche Meisterschaft im Kanuslalom ausgetragen. Gleichzeitig konnten sich die SportlerInnen für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifizieren, was vielen Lüneburgern gelang.

 

 

Die Wildwasseranlage auf der Innerste direkt in der Hildesheimer Innenstadt ist die anspruchsvollste Strecke Norddeutschlands und stellte so manche StarterInnen vor eine große Herausforderung. Um sich entsprechend auf den Wettkampf vorzubereiten, fanden vorab zwei Lüneburger Trainingslager an der Bischofsmühle statt. Für das Wettkampfwochenende selbst wurden ein niedriger Wasserstand und schlechtes Wetter vorhergesagt. Das schreckte einige Aktive aus Angst um ihr Material ab und sie verzichteten auf die Teilnahme am Rennen. Tatsächlich war der Wasserstand etwas niedrig, der Wildwasserkanal jedoch fahrbar. Dafür begeisterte das Wetter, denn an beiden Tagen schien durchgängig die Sonne. Lediglich am späten Abend und in der Nacht regnete es, sodass Sonntag mehr Wasser auf der Strecke war.

Viola Enzl

Auf der flüssig gehängten Strecke zeigten Athleten aus sieben Vereinen ihr Können, wobei in den meisten Rennen LKC-Sportler mit aufs Siegerpodest fuhren.

Norddeutsche Meister wurden Friedhelm Jost (Kajak Einer, Altersklasse C & D), Bernd Wellhausen (K1, AK E), Florian Frenzel (K1, Leistungsklasse), Kimberley King (K1, LK Damen) und Tristan Sargasser (K1, Jugend). Außerdem gab es zwei Pokale in den Mannschaftsrennen. Die erste Herrenmannschaft (Frenzel/Wenderoth/Jost) siegte, ebenso die Jugend-Junioren-Mannschaft (Brammer/Sargasser/K. Fahlbusch).

Kimberley King

Silber ging an Florian Frenzel im Einercanadier und gemeinsam mit Yule Meyer-Olbersleben auch im Zweiercanadier. Im C2 Mix sicherten sich Kimberley King und Kevin Senier die Medaille. So auch Robin Darm bei den Schülern A im Kajak. Schwester Helena (Schülerinnen B) tat es ihm gleich und belegte nach einem guten Lauf den zweiten Platz. Direkt nach der ersten Herrenmannschaft (K1) des LKC reihte sich das zweite Team in der Besetzung Meyer-Olbersleben/Meyer-Enzl/Senier ein und sorgte so für einen Doppelsieg.

Kimberley King und Kevin Senier im C2

Robin Darm

Neben den Erst- und Zweitplatzierungen gab es auch dritte Plätze: Thomas Meyer-Enzl im Kajak (AK A & B) und im Zweiercanadier mit Friedhelm Jost. Auch Thies Brammer (K1, Junioren) wurde Dritter, genauso wie die Nachwuchstalente Philipp Viehweger (K1, Schüler B) und Lea Enzl (K1, Schülerinnen B).

Lea Sophie Enzl

Philipp Viehweger

Weiterhin wurde Michael Fahlbusch Fünfter (K1, AK C & D) und Niklas Wenderoth Siebter (K1, Leistungsklasse), direkt gefolgt von Kevin Senier und Yule Meyer-Olbersleben. Maik Bergner wurde im selben Rennen Zwölfter. Bei den Junioren belegte Kai Fahlbusch den siebten Platz. Die dritte Mannschaft aus Lüneburg wurde Sechster (Wellhausen/King/Senier).

Alle Ergebnisse im Detail findest Du hier.

Die Jugend-Junioren-Mannschaft: Thies Brammer, Tristan Sargasser und Kai Fahlbusch

 

Nach zwei Wettkampftagen ließen sich bei allen Beteiligten erste mehr oder minder starke Anzeichen von  Erschöpfung erkennen und so freuten sich alle, dass es nach der Siegerehrung bei strahlendem Sonnenschein wieder nach Lüneburg ging. Der nächste Wettkampf ist die Deutsche Meisterschaft der SchülerInnen in Bad Kreuznach vom 09.-11.06.2017, wo wir allen Lüneburger Aktiven viel Erfolg und Spaß wünschen. Für alle anderen geht es am 16. Juni in Luhdorf weiter.

An dieser Stelle noch vielen Dank an die Trainer und Betreuer für die Unterstützung! Die Bilder sind größtenteils von Tim Milwa, vielen Dank dafür!

 

Thomas Meyer-Enzl

Sonnenuntergang am Samstagabend

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://lkc-lueneburg.de/2017/05/ndm/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>