«

»

Mai 05 2015

Slalomkanuten trumpfen beim Bischofsmühlencup in Hildesheim auf

Vergangenes Wochenende reisten die Slalomkanuten des LKC ins südliche Niedersachsen um das erste größere Rennen dieser Saison zu bestreiten.

IMG-20150506-WA0002

Hier im Bild: Thies Brammer

Nachdem jahrelang kein Wettkampf auf der anspruchsvollsten norddeutschen Wildwasserstrecke in Hildesheim an der Bischofsmühle ausgetragen wurde, konnten sich nun an zwei Tagen die Sportler bei guten Wetter- und Wasserbedingungen austoben. Die Teilnehmer kamen hauptsächlich aus den nördlichen Vereinen, doch auch Aktive aus Köln, Berlin oder Uerdingen hatten sich eingefunden.

Die Lüneburger nutzen den freien 1. Mai und reisten bereits am Freitag Mittag mit zwölf Sportlern, Eltern und Betreuern an, um am freien Training teilzunehmen. Nach einer anstrengenden Trainingseinheit ging es dann gemeinsam Essen.

Am Samstag wurde der Bischofsmühlencup veranstaltet, Tags darauf fand das erste diesjährige niedersächsische Ranglistenrennen statt.
Der LKC überzeugte an beiden Tagen mit Medaillenplätzen in verschiedenen Rennen. So konnte sich Kimberley King im Kajak der Juniorinnen am Samstag den Sieg sichern, Sonntag fuhr sie auf den zweiten Platz. Kai Fahlbusch gewann beim Bischofsmühlencup im Kajak der Jugend eine Silbermedaille, am Folgetag belegte er Rang drei. In der Leistungsklasse der Kajak-Herren sicherte sich Florian Frenzel an beiden Tagen den Sieg. Friedhelm Jost stand in der Altersklasse jeweils oben auf dem Podium, Thomas Meyer-Enzl lag am Samstag knapp hinter ihm auf dem zweiten Platz. Gemeinsam gewannen sie im Canadier Zweier an beiden Renntagen souverän. Bei den Jüngsten zeigte Robin Darm sein Können und Talent und belegte am Samstag den dritten Platz. Unglücklicherweise prellte er sich während seines zweiten Laufs die Schulter und trat am Sonntag nicht erneut an.
Auch im Mannschaftswettbewerb schnitten die Lüneburger gut ab; die erste Herrenmannschaft des LKC mit Florian Frenzel, Niklas Wenderoth und Friedhelm Jost gewann an beiden Tagen, die zweite Mannschaft mit Yule Meyer-Olbersleben, Bernd Wellhausen und Tobias Prüße (Samstag) bzw. Maik Bergner (Sonntag) fuhr sich beim Bischofsmühlencup auf den zweiten und beim Ranglistenrennen auf den dritten Platz. Die Jugend/Junioren Mannschaft mit Kimberley King, Kai Fahlbusch und Thies Brammer belegte am Sonntag den zweiten Platz.

Insgesamt erlebten die Lüneburger Kanuten ein Wochenende mit spannenden Wettkämpfen bei guten Bedingungen und freuen sich bereits auf den Bischofsmühlencup 2016.

Dank gebührt vor allem dem Ausrichter, der Kanu und Segel Gilde Hildesheim, die einem ehemaligen Traditionswettkampf wieder neues Leben verleihen und dem Kanusport in Norddeutschland spannende Rennen auf einer anspruchsvollen Strecke zurückgeben!

Kommendes Wochenende (9./10. Mai) werden in Luhdorf Roydorf bei Winsen die Norddeutschen Meisterschaften ausgetragen an denen die Slalomkanuten des LKC zahlreich teilnehmen werden. Zuschauer sind erwünscht! Die angebotenen Torten und Kuchen in Luhdorf sind übrigens immer hervorragend…

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://lkc-lueneburg.de/2015/05/4619/

2 Kommentare

  1. Friedhelm

    Hallo Florian,
    danke für deinen tollen Bericht.
    Du bist ja nicht nur flott im Boot unterwegs, auch bei diesem Bericht hast du ganz schön Gas gegeben 🙂

    1. Florian Frenzel

      Tobias hat etwas Druck gemacht… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>